16.09.2021

7 fatale Fehler bei der Gestaltung des Immobilien Exposés!

Immobilien Exposé Fehler

Zu einem Haus- oder Wohnungsverkauf gehört immer ein aussagekrĂ€ftiges Immobilien ExposĂ©. Es enthĂ€lt die wichtigsten Informationen zur Immobilie und trĂ€gt maßgeblich zur Kaufentscheidung bei. Es sollte nicht nur professionell angefertigt sein, sondern auch die folgenden Fehler beim ExposĂ© vermieden werden.

1. Selbst verfasste Texte

Der Textinhalt eines Exposés hat einen essenziellen Einfluss auf die Kaufentscheidung deiner Interessenten, weshalb du einige wichtige Aspekte bei dessen Erstellung beachten solltest.

Im Regelfall wird der Text eines ExposĂ©s trotz seiner Relevanz, von den Mitarbeitern des ImmobilienmaklerbĂŒros verfasst. Dazu kommt, dass die Texterstellung eher als komplizierte und langatmige TĂ€tigkeit angesehen wird, was an den Resultaten zu sehen es. Die QualitĂ€t des ExposĂ©s wird vermindert, dabei ist dies gar nicht nötig.

Lasse den Text fĂŒr dein ImmobilienexposĂ© von einem professionellen Texter schreiben, damit steigt die QualitĂ€t deines ExposĂ©s, was sich bei deinen Kunden bemerkbar macht und einen positiven Einfluss auf die Kaufentscheidung haben wird. Das Interesse wird nĂ€mlich durch einen professionellen Text gefestigt, wohingegen orthografische und grammatikalische Fehler das Interesse verringern.

Professionelle Texterstellung fĂŒr kleines Geld bekommt man z.B. bei der Firma Textbroker.

2. Unspezifische oder fehlerhafte Exposé Daten

Das ExposĂ© muss alle relevanten Daten und Informationen zu deiner Immobilie beinhalten, auch dĂŒrfen offensichtliche MĂ€ngel nicht arglistig verschwiegen werden. Die VollstĂ€ndig – und Exaktheit der Daten schafft Vertrauen und verhindert entbehrliche RĂŒckfragen.

Fehlen wichtige Informationen wird dies einen erheblichen negativen Einfluss auf die Kaufentscheidung haben, da sich Ihr Interessent wohl möglich ungerecht behandelt und nicht wertgeschĂ€tzt fĂŒhlt.

Achte daher bei der Konzeption deines Exposés, dass immer folgende Informationen gegeben werden:

1. Immobilienlage
2. Infrastruktur um die Immobilie
3. unmittelbare Gegend und Nachbarschaft
4. nachhaltige & ökologische Aspekte und KFW Standards
5. Energieausweis
6. TÜV und DEKRA Siegel
7. Art der Immobilie und Nutzungsart
8. Wohn- und GrundstĂŒcksflĂ€che
9. Grundrisse inkl. QM
10. Lageplan

11. Baujahr
12. Zimmeranzahl

13. Verkaufspreis
14. Nebenkosten (Grundsteuer, Regenwasser etc.)
15. FrĂŒhste Bezugsmöglichkeit
16. Informationen zur BauausfĂŒhrung
17. Energiekosten mit Details zur Wasserversorgung und
Heizsituation
18. Gesamtausstattung
19. Materialinformation zu Böden,
Dach und Fenstern
20. An- und Umbauten
21. Renovierungs- oder Modernisierungsarbeiten
Planung:
  • Themenauswahl und -findung
  • Literaturrecherche
  • Themeneingrenzung
Thema:
  • Problemstellung/ Fragestellung erlĂ€utern und definieren
  • Eingrenzung und Zielsetzung benennen
Struktur:
  • Relevante Themen und Inhalte auswĂ€hlen
  • Konzeption eines Ablaufs mit roten Faden

3. Strukturierungschaos

Jedes ExposĂ© sollte einen strukturierten Aufbau mit einem roten Faden und Inhaltsverzeichnis zur Orientierung aufweisen. Andernfalls kann dies zu langer Informationssuche des Kunden fĂŒhren und damit Unsicherheit hervorrufen. Dies wird sich wiederum negativ auf die Kaufentscheidung auswirken. 

Achte darauf, dass dein Exposé die gleiche Struktur wie dein PrÀsentationsgesprÀch vorweist. Der Kunde soll der Konversation nahtlos folgen können und nicht durch stÀndiges HerumblÀttern VerstÀndnisschwierigkeiten bekommen.

Folgende Aufbau sollte eingehalten werden:

  1. Inhaltsverzeichnis des Exposés
  2. Eine kleine Vorstellungsrunde zu deinem Unternehmen und wofĂŒr es steht (LeitsĂ€tze, Erfolge, Daten)
  3. Die Architektur der Immobilie
  4. Die Immobilienausstattung
  5. Die Immobilienlage
  6. Die Infrastruktur und unmittelbare Umgebung mit der Nachbarschaft
  7. Hochwertige Visualisierung durch Bilder der Immobilie von Innen & außen
  8. WohnflÀche & Zimmeranzahl
  9. Grundriss
  10. Weitere relevante Objektinformationen (z.B. Besonderheiten oder eventuelle MĂ€ngel)
  11. Kaufpreis
  12. Schlusswort

4. Designmanko

Viele Exposés werden mit unzureichender Software oder Standardvorlagen designend, welche dann mit Farbe und Schriftart im Gegensatz zu dem Corporate Design und der Performance deiner Firma stehen.

Das kann auf Seiten des Kunden zu einem Wahrnehmungsbruch fĂŒhren, da das ExposĂ© nicht zu den anderen Marketingunterlagen und -maßnahmen passt. Das fĂ€llt nicht nur auf, sondern wirkt zudem sehr unprofessionell.

Willst du dies verhindern, solltest du von Anfang an einen professionellen Designer engagieren. Diese Investition rentiert sich selbst, da du dein individuelles Layout nach einmaliger Erstellung fortan immer verwenden kannst. So bewahrst du dir ganz einfach deine ProfessionalitÀt und Unternehmenswahrnehmung.

Wir erstellen dir gerne dein professionelles ExposĂ©-Layout. Mit unserer Immobilienlösung lĂ€sst sich die Vorlage automatisch fĂŒllen und ein aussagekrĂ€ftiges ExposĂ© per Klick erstellen. Hier erfĂ€hrst du mehr ĂŒber unsere ExposĂ©-Erstellung.

expose design
expose design

5. Verschwiegene Details

Achte darauf, dass du keine relevanten Details verschweigst. Das gilt besonders fĂŒr etwaige offensichtliche MĂ€ngel oder zusĂ€tzliche Kosten fĂŒr spezielle AusfĂŒhrungen oder Fertigstellung von begonnen Umbaumaßnahmen wie z.B. die Fertigstellung des Gartens mit Gartenlaube oder das Herausreißen und Neuverlegen eines besonderen Bodens.

Definiere ganz genau, was der Kauf beinhaltet und was nicht. Sollten dort fĂŒr deine Interessenten ein wichtiges Detail fehlen, schmĂ€lert dies das Vertrauen: Als Folge kann der Verkauf immens erschwert werden.

Aufrichtigkeit und Transparenz bei der Kommunikation werden sich positiv auf den Verkaufsprozess auswirken, indem der Ablauf reibungsloser verlĂ€uft. SpĂ€ter mĂŒssen diese Informationen sowieso gegeben werden und alle Kaufbedingungen genaustens festgehalten werden.

6. Unzureichendes Visualisierungsmaterial

Die bildliche PrĂ€sentation deiner Immobilie hat neben dem Kaufpreis und Eckdaten den grĂ¶ĂŸten Einfluss auf die Kaufentscheidung. Kommt dein GebĂ€ude durch die verwendeten Fotos oder Videos aufgrund z.B. schlechter QualitĂ€t nicht zur Geltung, kannst du deine Kaufinteressenten sofort verlieren.

Lasse die Bilder also nicht mit der Handykamera durch einen Mitarbeiter aufnehmen. Genauso wenig solltest du ausschließlich Visualisierungen aus einem Architekturprogramm verwenden. Professionelle und qualitative Bilder helfen den Interessenten sich ein Leben in deiner Immobilie auszumalen, was sich positiv auf die Kaufentscheidung auswirken wird.

Aus diesem Grund solltest du nicht nur einen Fotografen beauftragen, sondern explizit einen, der sich auf Immobilienfotografien spezialisiert hat. Eine professionelle Fotografie geht schneller und das Bildmaterial wird mit einer entsprechenden Fotobearbeitungssoftware zusÀtzlich bearbeitet. Mit einer ansprechenden Visualisierung wirst du viel mehr Kaufinteressenten finden und deinen Verkaufserfolg schneller feiern.
Exposé Visualisierung

7. Schlechter Druck

All die Arbeit und MĂŒhe fĂŒr ein wunderschön gestaltetes ExposĂ© sind fĂŒr die Katz, wenn du die eigentliche QualitĂ€t deines ExposĂ©s durch einen billigen Druck wieder senkst.

Das ist der Grund, warum du nicht deinen eignen Drucker im BĂŒro benutzen solltest, da dieser gar nicht ĂŒber die notwendige Leistung verfĂŒgt, so qualitativ zu drucken. Ganz abgesehen davon, dass die wenigstens Unternehmen Hochglanzpapier im Alltag benutzen. Genau das ist jedoch wichtig.

Lasse dein Immobilien-ExposĂ© bei einem Druckunternehmen drucken. So kannst du fĂŒr das ExposĂ© Hochglanzpapier verwenden, damit es sich nicht billig anfĂŒhlt und du wirst dich nicht ĂŒber schwache oder verlaufenen Farben aufgrund mangelnder Druckerleistung Ă€rgern mĂŒssen.